Die Menschen auf und hinter der Bühne.

Die künstlerinnen und Künstler, Musiker und das Kreativteam.

Buch: Andréas Härry, Irène Straub

Musik: Grosse Hits der 90er Jahre

Regie: Silvio Wey

Choreografie: Cecilia Wretemark, Adriano Piccione

Arrangements, musikalische Leitung: Arno Renggli

Kostümbild:  Janina Ammon

 

Im Verlag von Gallissas Theaterverlag und Mediaagentur GmbH, Berlin

Das Kreativteam.

(Die Informationen werden laufend aktualisiert)

  • Musik
    Musik
  • Musik
    Musik
    Diverse Komponisten von Songs der 90er Jahre

    Titelmelodie "95" komponiert von Arno Renggli.
    Zur Website
  • Buch
    Buch
  • Buch
    Buch
    ANDRÉAS HÄRRY & IRÈNE STRAUB

    Als Tandem haben der Co-Geschäftsleiter von Le Théâtre sowie die künstlerische Koordinatorin und Sängerin des Hauses bereits verschiedene Arbeiten realisiert: Eine Übersetzung des Musicals Chicago, neue Texte für Saturday Night Fever und Flashdance, die deutsche Übersetzung von Daddy Cool sowie das Buch von Summer of ‘85.
    Zur Website
  • Regie
    Regie
  • Regie
    Regie
    SILVIO WEY

    Der Entlebucher schloss 2006 das Lehrdiplom mit Auszeichnung in klassischer Perkussion am Konservatorium Luzern ab. Im Anschluss studierte er an der European Film Actor School Zürich. 2012/13 folgte die Post Graduate Ausbildung in London am Giles Foreman Centre for Acting und eine Weiterbildung im System "Creating a Character" von Susan Batson NY. Er ist als Regisseur und Schauspieler in Theater, Musical und Film tätig. Zu den bekanntesten Musicals, die er als Regisseur bereits inszenierte gehören unter anderem Joseph, Die Schöne und das Biest, Cats, West Side Story, Hair oder Peter Pan. Im Le Theatre führte Silvio Wey schon Regie bei der Gastproduktion Avenue Q. 2018 folgt Zwingli.Wars, eine Crossover Produktion im Miller’s Studio in Zürich, bei welcher er Initiant, künstlerischer Leiter und Regisseur ist. Zudem unterrichtet Silvio Wey an der Stage Art Musical School und der Schauspielschule Zürich. Seit 2013 ist Silvio Wey Inhaber der Firma story & go GmbH, welche im Bereich Musical-und Theaterproduktionen tätig ist. Mit der Plattform NIUartists.com unterstützt er seit 2017 Künstler im Aufbau ihrer Karriere.
    Zur Website
  • Arrangements / Musikal. Leitung
    Arrangements / Musikal. Leitung
  • Arrangements / Musikal. Leitung
    Arrangements / Musikal. Leitung
    ARNO RENGGLI

    Der Luzerner hat seine musikalischen Wurzeln in der Popmusik. Seine Liebe für den anspruchsvollen Gesang sowie für die Bühnenkombination von Musik und Handlung brachte ihn vor vielen Jahren auch mit dem Genre Musical in Berührung. Seiher hat er gegen dreissig mittlere und grössere Musicalproduktionen musikalisch geleitet, unter anderem Irma la douce, Die kleine Niederdorfoper, Der schwarze Hecht und Hello Dolly. 2002 und 2003 war er musikalischer Leiter der Musicalproduktion Deep in Zürich. Für viele Bühnenevents schrieb er auch Arrangements oder steuerte er eigene Kompositionen bei. Daneben arbeitet er mit verschiedenen Künstlern im Popbereich und steht als Keyboarder bzw. Begleitpianist für Bands, Vokalgruppen oder Sängerinnen und Sänger im Einsatz.
    Seit 2007 leitet Arno Renggli die Band im Le Théâtre Kriens-Luzern. Er realisierte seither die Musicals Cabaret, Jesus Christ Superstar, Evita, Der kleine Horrorladen, Grease, Hair, Chicago, die deutsche Uraufführung von Flashdance, Saturday Night Fever und die deutsche Uraufführung von Daddy Cool. 2011, 2012, 2013, 2014, 2015 und 2016 leitete er zudem die MusicalGalas. Für das Musical Summer of '85 realisierte er alle Arrangements der Musikstücke und steuerte mit der Titelmelodie einen eigenen Song bei. Dieselben Aufgaben wird er jetzt bei 95 wahrnehmen.
    Zur Website
  • Co-Choreografie
    Co-Choreografie
  • Co-Choreografie
    Co-Choreografie
    CECILIA WRETEMARK

    Cecilia wurde in Stockholm geboren. Für ihr Studium in Tanz und Tanzpädagogik ging sie nach München an die Iwanson International School of Contemporary Dance. Erste Erfahrungen als Choreografin sammelte sie schon während ihrer Ausbildung mit der Hip-Hop/Modern Kompanie t(w)o busy, die sie 2005 zusammen mit Jasmin Hauck gründete. Bis 2009 wurden zahlreiche ihrer Choreographien u.a. im Stadttheater Schweinfurt, dem Gasteig München, dem Staatstheater am Gärtnerplatz München, dem Theater Studio 4 in Stockholm oder dem Theater Osnabrück gezeigt. Ab 2008 war sie als Tänzerin zuerst am Theater Osnabrück unter der Leitung von Marco Santi und anschließend am Theater St. Gallen tätig. Dort tanzte sie u.a. für die international renommierten Choreografen/in Marcel Leeman, Andrea Boll, Anton Lachky oder Felix Landerer. Am Theater St. Gallen, wo sie von 2009 – 2017 festes Ensemblemitglied war, waren von ihr zuletzt die Tanzstücke Trieb Werk und Bloody Mess in der Lokremise sowie die Choreografien zu Der fliegende Holländer, Die Entführung aus dem Serail und Tosca zu sehen. Mit der Mitbegründung des Kreativ-Kollektivs House of Pain im Jahre 2015 geht sie nun den nächsten Schritt ihrer choreografischen Karriere. Das Kollektiv wurde bereits mit dem Werkbeitrag der Stadt St. Gallen 2015 und 2017 sowie dem Förderpreis Choreografie & Dokumentation 2016 von Tanz Plan Ost ausgezeichnet.
    Zur Website
  • Co-Choreografie / Dancecaptain
    Co-Choreografie / Dancecaptain
  • Co-Choreografie / Dancecaptain
    Co-Choreografie / Dancecaptain
    ADRIANO PICCIONE

    Nach einer umfangreichen tanzpädagogischen Grundschulung bei Gisela Peters Rohse, bildete sich der südländische Tänzer in renommierten Tanzschulen wie dem Laban Institut in Greenwich England, dem Edge Performing Arts Center in Los Angeles USA, dem Steps on Broadway und Broadway Dance Center in New York sowie Weiteren in diversen Stilrichtungen weiter.
    Seit acht Jahren ist Adriano erfolgreich als freischaffender Tänzer tätig. Nebst wiederkehrenden Engagements für in- und ausländische Tanzensembles führte ihn seine Vielfältigkeit unter anderem in Produktionen ins Theater Basel (Daphne), ins Opernhaus Zürich (Die Zauberflöte, Alcina, Un Ballo in Maschera) und ins Theater Winterthur (Carmina Burana). Er tanzte in Space Dream und auf der Operettenbühne Hombrechtikon (Fledermaus, Wiener Blut). Ausserdem tourte er mit Stille Nacht durch Deutschland. Seit 2008 unterrichtet Adriano in diversen Tanzschulen der Schweiz Ballett, Jazz, Contemporary und Urban Contemporary. Razta in Daddy Cool war sein erstes Engagement im Le Théâtre. Für Nicola in Summer of '85 und die Musicalgala 2017 kehrte er auf die Le Théâtre-Bühne zurück. Bei 95 ist er nebst seiner Rolle auch als Co-Choreograf und Dancecaptain tätig.
    Zur Website
  • Kostüme
    Kostüme
  • Kostüme
    Kostüme
    JANINA AMMON

    Janina Ammon wurde in Luzern geboren und hat 2009 an der HSLU Design & Kunst ihr Studium als Textildesignerin abschlossen. Darauf folgte ein festes Engagement als Kostümassistentin am Luzerner Theater während der Spielzeiten 09/10 und 10/11. Seit 2011 arbeitet sie als freie Kostümbildnerin in der Schweiz und in Deutschland. Sie entwarf seitdem unteranderem Kostüme für Stücke wie La Boheme, Madama Butterfly, Martha oder der Markt zu Richmond, Der Liebestrank, Der goldene Hahn, Falstaff, Simon Boccanegra und weitere Schauspiel und Musiktheaterpoduktionen. 2012 gewann sie den internationalen Mode- und Theaterförderpreis Prix Juste-au-Corps, welchen sie 2014 mit dem Kostümbild zur Inszenierung von Die lustige Witwe unter der Regie von Dominique Mentha, am Luzerner Theater eingelöst hat. Projekte für die Spielzeit 17/18 sind unter anderem Die lustigen Nibelungen am Badischen Staatstheater Karlsruhe, Cabaret am Theater Regensburg und Die Fledermaus an der Oper in Chemnitz.
    Ninety-Five ist ihre zweite Arbeit für Le Théatre. Sie gestaltete 2015 bereits die Kostüme für das Musical Daddy Cool.
    Zur Website
  • Lichtdesign
    Lichtdesign
  • Lichtdesign
    Lichtdesign
    MARKUS GÜDEL

    Der Luzerner Markus Güdel ist als freischaffender Lichtdesigner tätig. 2010 arbeitete er erstmals für Le Théâtre im Rahmen des Musicals Grease und ein Jahr darauf für Hair. 2012 folgten Chicago, 2013 die MusicalGala und Flashdance und 2014 Saturday Night Fever. 2016 realisiert er das Design für Summer of '85. Nebst diesen hauseigenen Produktion war Güdel für die Lichtgestaltung & Technische Projektleitung für das Musical West Side Story (2016, Escholzmatt), das Musical Avenue Q (2016, Le Théâtre Kriens-Luzern) und das Jugendprojekt VERONA 3000 (2014, Luzern) zuständig. Für weitere Theaterproduktionen, Konzertveranstaltungen sowie Crossover-Projekte (unter anderem für Hildegard lernt fliegen am Lucerne Festival 2015 im KKL Luzern) zeigte er sich ebenfalls für das Lichtkonzept verantwortlich. Des Weiteren ist er mit der lichttechnischen Betreuung und technischen Leitung des Improvisationstheaters Theatersport Improphil betraut. 2003 gründete er zusammen mit Geschäftspartnern die Lichttechnikfirma light.vision Lichttechnik GmbH und ist dort seither als Geschäftsführer tätig. In diversen kulturellen Institutionen (u.a. Musical RENT 2009 in Luzern/La-Tour-de-Peilz, Zentralschweizer Jugendsinfonieorchester ZJSO, Verona 3000 oder Luzerner Mordnacht, das Musical) engagierte er sich über die Tätigkeit als Lichtdesigner hinaus als Produzent, Technischer Leiter, Vereinsvorstand oder Berater wiederum für kulturelle und technische Belange. Er studierte Wirtschaftswissenschaften und Rechtswissenschaften an den Universitäten Zürich und Luzern und schloss 2010 mit dem Master of Law der Universität Luzern ab.
    Zur Website
  • Tondesign
    Tondesign
  • Tondesign
    Tondesign
    CHRISTOPHE BESCH

    Christophe absolviert eine klassische Tonmeisterausbildung und ein Musikstudium an der ZHdK seit 2007. Sein erstes musikalisches Studium absolvierte er am Konservatorium in Luxemburg. Er belegte Musiktheorie und Trompetenspiel und schuf sich dadurch die Voraussetzungen zum Tonmeister. Der Fokus seiner Tätigkeiten liegt im Bereich Live-Mischen und Studioproduktionen. Mit besonderer Begeisterung widmet er sich dem klassischen Trompetenspiel. Christophe war erstmals 2010 im Le Théâtre bei Grease als Sound-Designer im Einsatz, 2011 folgten Hair, die Musicalgalas 2012, 2013, 2014, Chicago 2012. Im Herbst 2013 arbeitete er an Flashdance , 2014 folgte Saturday Night Fever, 2015 Daddy Cool und zuletzt 2016 Summer of '85. Christophe Besch arbeitet im Le Théâtre nicht nur am Tondesign: er ist auch massgeblich beteiligt an der Auswahl, der Installation und Konfiguration der der Toninfrastrukturen (2012 und 2014) im Le Théâtre Kriens und jetzt im neuen Le Théâtre in Emmenbrücke.
    Zur Website
  • Einstudierung Gesang / Co-Musikal. Leitung
    Einstudierung Gesang / Co-Musikal. Leitung
  • Einstudierung Gesang / Co-Musikal. Leitung
    Einstudierung Gesang / Co-Musikal. Leitung
    LORENZ ULRICH

    Lorenz Ulrich hat Hauptstudien in Dirigieren, Blasmusik und Schulmusik II an der Hochschule Luzern abgeschlossen. An der Zürcher Hochschule der Künste ZHdK bildete er sich in Komposition für Film, Theater, Medien sowie Composing-Arranging in Pop und Jazz weiter. Lorenz Ulrich war musikalischer Leiter bei diversen Musicals, unter anderem Little Shop of Horrors, Rent, Songs of a new World, Closer than ever, Anatevka und The Sound of Music. Als Initiant, künstlerischer Leiter und Co-Komponist war er an der Produktion Luzerner Mordnacht - das Musical im Sommer 2013 beteiligt. 2015/16 war Lorenz erstmals am Keyboard im Le Théâtre aktiv in Daddy Cool, was er auch bei Summer of '85 wiederholte.
    Im Frühling 2016 produzierte er das Musical Avenue Q im Le Théâtre. Im Herbst 2016 hatt er die musikalische Leitung von 13 - Das Musical inne.
    Zur Website
  • Regieassistenz
    Regieassistenz
  • Regieassistenz
    Regieassistenz
    ISABEL PINIELLA GRILLET

    Die Spanierin Isabel Piniella studiert Geschichte an der Universität in Bern. 2015 arbeitete sie erstmals für Le Théâtre: Sie bediente die Projektionen des Musicals Daddy Cool. 2016 war sie als Lichtoperator für die MusicalGala und die Herbstproduktion Summer of '85 tätig. Die MusicalGala 2017 wurde lichtmässig komplett von Isabel betreut. Beim Musical 95 wird sie wiederum als Lichtoperator tätig sein. Zusätzlich übernimmt sie die Funktion der Regieassistentin. Nebst ihrem Studium und dem Engagement für Le Théâtre spielt sie leidenschaftlich Saxophon, leitete eigene Kunstprojekte und gründete ein Kunstkollektiv.
    Zur Website
  • Kostümassistenz
    Kostümassistenz
  • Kostümassistenz
    Kostümassistenz
    SELINA THOLL

    Die in Zürich lebende Deutsche unterstützt Le Théâtre zum ersten Mal.
    Zur Website
  • Gesamtleitung
    Gesamtleitung
  • Gesamtleitung
    Gesamtleitung
    SONJA GREBER & ANDRÉAS HÄRRY

    In der Zentralschweiz und inzwischen auch in der europäischen Musicalwelt sind die Produktionen von Sonja Greber und Andréas Härry zu populären Grössen avanciert: 2002 bis 2006 produzierten die Beiden im KKL Luzern die Musicals Der Drachenstein, Kiss me, Kate! und Jonas & Madelaine. Von 2006 bis 2017 war das von ihnen konzipierte und geleitete Le Théâtre Kriens-Luzern Schauplatz ihrer Produktionen. Mit The Glamour Sisters und der Neuinszenierung von Der Drachenstein lancierten sie das neue Theaterhaus. Mit Cabaret hielt 2007/08 ein Weltklassiker Einzug in die neue Kulturstätte, dem Jesus Christ Superstar, Evita, Der kleine Horrorladen, Grease, Hair, Chicago, Flashdance, Saturday Night Fever, Daddy Cool und Summer of '85 folgten. Greber und Härry stammen ursprünglich aus dem Bereich Anlassmanagement und betreuen seit 1991 mit der Greber circomedia AG Anlässe jeder Couleur. Mit Der Drachenstein (mit Andréas Härry als dessen Autor) kam 2002 der erfolgreiche Einstieg in die Musicalproduktion.
    Mit Le Théâtre im Gersag - Emmen starten die beiden jetzt ihr bis jetzt grösstes Projekt.
    Zur WebsiteEmail
  • Backstage-Crew
    Backstage-Crew
  • Backstage-Crew
    Backstage-Crew
    Projektionen (Gestaltung): Irène Straub
    Licht & Projektionen (Bedienung): Isabel Pniella Grillet
    Ton (Bedienung): Andréas Härry
    Inspizienz: tba
    Backstagecrew: Bernadette, Buholzer, Rahel Dudler
    Näherin: Nicole Moser
    Technische Leitung: Bärti Zumstein
    Technische Assistenz: Erwin Rüttimann
    Hausdienst, Dekoration: Elvira Grob
    Abendkasse: Jolanda Stadelmann
    Zur Website

Die Darstellerinnen und Darsteller.

(Die Informationen werden laufend aktualisiert)

  • Maren Kern
    Maren Kern
  • Maren Kern
    Maren Kern
    LAURA

    Maren Kern schloss 2011 nicht nur ihr Studium in Tanz, Gesang und Schauspiel an der Stage School Hamburg, sondern auch ihre Tanzausbildung in der Ballettschule Studio in Ulm erfolgreich ab. Bereits während ihrer Ausbildung verzauberte sie als Magierin in Once upon a Mattress im Altonaer Theater in Hamburg und begeisterte als Solistin auf der Tournee der neuen Elbland Philharmonie mit Vorhang auf: Revue die Zuschauer. Danach folgten Engagements als Nehebka in AIDA im Rahmen der Schlossfestspiele Ettlingen und im Staatstheater am Gärtnerplatz in Cabaret. 2012 kam Maren für Chicago das erste Mal ins Le Théâtre Kriens-Luzern. 2014 war sie beim Musicalsommer Amstetten als Tess in Flashdance zu sehen und gastierte in der Oper Dortmund in Roxy und ihr Wunderteam als Solistin. Weitere Musicalrollen waren u. a. Alex in Hair im Stadttheater Ulm, Cheryl-Ann in Catch me if you can im Theater in der Josefstadt in Wien, sowie als Cover Dünnbügel und Cover Menzel in Ich war noch niemals in New York im Theater des Westens in Berlin und im Deutschen Theater in München. Zuletzt reiste Maren Kern mit der Tourneeproduktion Mozart! nach Shanghai und feierte als Cover Josepha Weber und Cover Sophie Weber große Erfolge. Zuletzt war Maren Kern an der Staatsoperette Dresden wieder als Cheryl Ann in Catch me if you can und an der Volksoper in Wien als Mazeppa in Gypsy zu sehen. Für die Hauptrolle in 95 kommt Maren nach fünf Jahren ins Le Théâtre zurück.
    Zur Website
  • Daniela Tweesmann
    Daniela Tweesmann
  • Daniela Tweesmann
    Daniela Tweesmann
    SUSANNE

    Mit fünf begann die Gesangskarriere von Daniela im Kinder- und Jugendchor der Detmolder Schloss-Spatzen, mit u.a. Auftritten im Landestheater Detmold, in Opern wie Carmen oder Hänsel und Gretel. Ihre Ausbildung zur staatlich anerkannten Musicaldarstellerin beendete sie 2008 an der German Musical Academy Osnabrück.
    Neben der Vielzahl an Rollen, die sie während Ihrer Ausbildung spielen durfte (u.a. Mrs. Lovett in Sweeney Todd) war sie auch während Jahren im Ensemble der Freilichtbühne Tecklenburg zu sehen in Stücken wie Jekyll & Hyde, Mozart, Aida, Das Dschungelbuch und in Michel aus Lönneberga. Am Coupé Theater Berlin konnte man sie als Chefliebchen in der Musicalrevue Sekretärinnen, als Schwester Hubert im Musical Non(n)sense und als Carolanne in der Schlagerrevue Hossa sehen - zuletzt in der deutschen Erstaufführung des Musicals Girls Night als Carol. Während verschiedener Deutschlandtourneen war sie auf der Bühne in Das bisschen Spaß muss sein, die böse Stiefmutter in der Cinderella Story-Die 80er Jahre Show oder als Swing in Sister Hits Act.
    Außerdem war sie Preisträgerin für NRW und zweifache Halbfinalistin beim Bundesgesangswettbewerb Berlin. Ihr erstes Engagement im Le Théâtre war die Ma Baker in Daddy Cool. 2017 war sie als Solistin in der Musicalgala zu sehen und wird nun die neue Rolle der Susanne in 95 interpretieren.
    Zur Website
  • Irène Straub
    Irène Straub
  • Irène Straub
    Irène Straub
    ROSANNA/COVER LAURA

    Die Luzernerin studierte Musik mit Hauptfach klassischem Gesang an der Musikhochschule Luzern und in Zürich. 2007 erhielt sie das Diplom zur eidg. dipl. Gesangspädagogin. Ihre GesangsschülerInnen betreut Irène im Circomusico in Kriens. 2012 folgte das Zertifikat des Complete Vocal Institutes Copenhagen und 2014 jenes zur Musik-Kinesiologie-Practitioner®. Seit über 15 Jahren ist Irène Straub als Show- und Galasängerin national tätig. Ihrer ursprünglichen Ausbildung entsprechend pflegt sie auch ein klassisches Repertoire.
    2002, 2003 und 2007 sang sie sich in der Hauptrolle des Musicals Der Drachenstein in die Herzen des Zentralschweizer Publikums. 2004 stand sie bei der deutschsprachigen Erstaufführung des Musicals Dracula im Musical Theater Basel und in der Luzerner Neuinszenierung von Kiss me, Kate als Lilli Vanessi/Kate auf der Bühne. Im Sommer 2005 gab sie ihr Operettendebüt als Adele im Strauss-Klassiker Die Fledermaus und spielte im KKL Luzern im Musical Jonas & Madelaine die weibliche Hauptrolle. Dann folgten Rollen im Le Théâtre: In The Glamour Sisters stand sie als Lena auf der Bühne und in Cabaret als Fräulein Kost. Bei der Jesus Christ Superstar-Produktion im Herbst 08 war sie als Maria Magdalena zu sehen und war als Chorleiterin im Einsatz. Auch bei Evita leitete sie den Chor und assistierte die Regie. Im kleinen Horrorladen verkörperte sie die Audrey, in Grease den Teen Angel und in Hair die Donna. In Chicago spielte sie die Mary Sunshine und in Flashdance Mrs. Wilde. Vielgelobt wurde ihre Annette in Saturday Night Fever. Mit Leila in Daddy Cool sorgte sie für Lacher ebenso wie als Rosanna in Summer of `85, das sie zusammen mit Andréas Härry entwickelte. In den Musicalgalas der letzten sieben Jahre stand Irène als Solistin auf der Bühne.
    Zur Website
  • Jessica Lapp
    Jessica Lapp
  • Jessica Lapp
    Jessica Lapp
    SARA

    Die an der Stage School Hamburg ausgebildete Musicaldarstellerin erhielt früh Klavier- und Gitarrenunterricht und tanzt seit ihrem fünften Lebensjahr. Bereits vor ihrem Studium machte sie einschlägige Bühnenerfahrungen als Gesangssolistin in Musical Fieber (2009) am Stadttheater Rüsselsheim und als Kandidatin bei The Voice of Germany (2011). 2013 spielte sie Lucy in dem Musical Jekyll and Hyde in Darmstadt/Roßdorf und stand in zahlreichen Monday Nights als Solistin im Altonaer Theater in Hamburg auf der Bühne. 2014 spielte sie dort erneut, unter der Regie von Steve Ray, die Hauptrolle Charity Hope Valentine in Sweet Charity, 2015 verkörperte sie die Mausi in Cabaret und war bis 2016 auf der Konzertdirektion Landgraf Tour mit Kiss me, Kate! unter der Regie von Hardy Rudolz. Bei den Luisenburgfestspielen Wunsiedel assistierte Jessica die Choreografie für Heidi. In Summer of '85 im Le Théâtre interpretierte sie bereits die Sara.
    Zur Website
  • Noé Kilchenmann
    Noé Kilchenmann
  • Noé Kilchenmann
    Noé Kilchenmann
    LEONIE

    Die zwölfjährige Noé Kilchenmann lebt in Buochs im Kanton Nidwalden. Seit vier Jahren spielt sie leidenschaftlich gerne Gitarre und wirkt im Ensemble der Musikschule Buochs mit. Mit fünf stand sie im Theater Buochs das erste Mal auf der Bühne, mit acht spielte sie in einem Schüler-Musical und das Jahr darauf gehörte sie zu den Nidwaldner Theaterkids. 2015 war sie bereits als junge Rose im Musical Daddy Cool im Le Théâtre auf der Bühne. Seither hat sie das Bühnenfieber vollends gepackt: Sie nimmt Tanz- und Musicalkurse an der Ballett Akademie Luzern und singt bei Irène Straub. Für Summer of '85 kehrte sie 2016 in der Rolle der Leonie auf die Bühnenbretter zurück und wird die Rolle jetzt auch im neuen Musical 95 bekleiden.
    Zur Website
  • Mael Lange
    Mael Lange
  • Mael Lange
    Mael Lange
    LEONIE

    Mael Lange stammt aus einer Musikerfamilie und lebt in Kriens. Ihre Begeisterung für die Musik äussert sich auf vielseitige Weise. So singt die 10-Jährige seit ihrem 5. Lebensjahr in der Luzerner Kantorei und nimmt am kantonalen Talent-förderungsprogramm TMLU mit dem Hauptfach Gesang als Schülerin von Eberhard Rex teil. Darüber hinaus erhält Mael Klavierunterricht, wo sie auch gerne improvisiert und sich selbst mit kleinen Kompositionen versucht. Solistisch trat sie an verschiedenen Anlässen (zuletzt bei dem Musical Garten E.D.E.N.) auf. Im SwimTeam Luzern erschwimmt sich Mael mit ihrer grossen Energie so manche Medaille. 2016 stand sie erstmal auf der Bühne von Le Théâtre in Summer of ’85.
    Zur Website
  • Valentina Meyer
    Valentina Meyer
  • Valentina Meyer
    Valentina Meyer
    LEONIE

    Valentina bezieht ihre Musikalität aus zwei Kulturen: der mexikanischen und der schweizerischen. Seit 2008 besucht sie die Ballettunterricht und trat das erste mal im Luzerner Theater in Der Nussknacker auf die Bühnenbretter mit ihrer Ballettschule. Seitdem hat sie mehrmals ihre Freude fürs Tanzen auf Luzerner und Zuger Bühnen gezeigt. 2015, 2016 und 2017 nahm sie Teil an der MusicalGala im Le Théâtre. Die in Kastanienbaum (LU) wohnhafte Elfjährige spielt zudem seit ihrem 5. Lebensjahr Geige und besucht Gesangsunterricht seit sie 8 Jahre alt ist. Valentina besucht die Ballett- und Tanzausbildung an der Ballett Akademie Luzern und stand 2016 erstmals auf der Bühne von Le Théâtre in Summer of ´85. Sie würde gerne einmal eine Ausbildung in Performance Arts in New York absolvieren.
    Zur Website
  • Pilar Ortí
    Pilar Ortí
  • Pilar Ortí
    Pilar Ortí
    LUPE

    Die Spanierin ist in vielen Genres Zuhause: Tanz, Gesang, Schauspiel und Akrobatik. 1999 belegte sie im Alter von zehn Jahren einen ersten Platz in der Spanischen Meisterschaft im Geräteturnen und studierte diesen Sport fünf Jahre lang am High Performance Sports Center in Barcelona. Dann folgte eine Ausbildung zur Krankenpflegerin, bevor sie sich endgültig für eine künstlerische Laufbahn entschied. Sie nahm privaten Gesangsunterricht und studierte an einer privaten Schule Musical.
    2012-2014 war sie Mitglied der Moving Fusion Dance Company und ist seitdem als selbständige Musicaldarstellerin unterwegs. Sie spielte 2014 am Tiroler Landestheater im Musical Jekyll & Hyde und war dort ein Jahr später als Kit-Kat Girl im Musical Cabaret zu sehen, sowie beim Tiroler Volksschauspiel in Telfs als Babette im Musical Ein Käfig voller Narren. Sie tourte als Tänzerin mit der Produktion Motown & Soul durch Österreich. Zuletzt war sie als Tänzerin in Ein Sommernachtstraum der Vereinigten Bühnen Bozen engagiert.
    Schon bei Summer of '85 interpretierte sie die Rolle der heissblütigen Lupe. Zwischen den beiden Rollen im Le Théâtre kreuzte sie mit Mein Schiff durchs Mittelmeer.
    Zur Website
  • Julia Fechter
    Julia Fechter
  • Julia Fechter
    Julia Fechter
    NELE

    Bereits mit vier Jahren begann die gebürtige Steirerin ihre Tanzausbildung an der Opernballettschule Graz, an der sie 2011 diplomierte. Zudem absolvierte sie 2010 ihr Studium an der „Musical Akademie Graz“. Schon während ihrer Ausbildung wurde sie 2008 für die Esmeralda in Der Glöckner von Notre Dame auf der Kasemattenbühne in Graz engagiert und war 2009 mit dieser Produktion auf Tournee. Im Zuge ihrer Ausbildung spielte sie zudem u.a. Rollen wie Velma Kelly in Best of Chicago, Tanja in Best of Mamma Mia, Constanze in Best of Mozart! oder Bombalurina in CATS 2010.
    Es folgten Engagements wie Loving Angels am Schauspielhaus Graz, Wider die Gewalt am Wiener Raimundtheater, sowie die erfolgreiche Tourneeproduktion von GREASE, u.a. als Patty. Im Musical Cinderella, das märchenhafte Popmusical stand sie im Winter 2012/2013 als Piwi und Cinderella auf den verschiedensten Bühnen in D, A und der CH. Seit dem Sommer 2013 spielt sie regelmäßig beim Seefestival Wustrau, wo sie 2013 als Asma in Atlantis neue Welt, 2014 als Bettina in Theaterblut, 2015 in Odysseus fährt irr u.a. als Penelope und Hera, sowie zuletzt 2017 im Schauspielstück Ein seltsames Paar als Anja zu sehen war. 2013/2014 war Julia Fechter Teil des Ensembles von Flashdance im Le Théâtre Kriens-Luzern und übernahm ebendort in der Saison 2014/2015 die Hauptrolle der Stephanie bei Saturday Night Fever. Am Staatstheater am Gärtnerplatz in München spielte sie 2015 und zuletzt im März 2016 im Musicalklassiker Singin‘ in the Rain. Zuletzt tourte sie als Dance Captain und Swing mit Falco – das Musical durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Zeitgleich konnte man sie sowohl in der Rolle des Jet-Girls Velma als auch als Shark-Girl Rosalia in West Side Story am Landestheater Schleswig-Holstein erleben.
    Zur Website
  • Samantha Senn
    Samantha Senn
  • Samantha Senn
    Samantha Senn
    VANESSA

    Samantha ist in Tettnang am Bodensee geboren und in Paderborn aufgewachsen. Ihre Profi-Ausbildung zur Musicaldarstellerin absolvierte sie mit Auszeichnung an der Performing Academy in Wien. Erste Bühnenerfahrung sammelte sie bereits mit Tanzshows in Paderborn und im Ensemble des Schlosstheater Fürstenberg. Während ihres Studiums in Wien spielte sie unter anderem im Nestroy-Preis-nominierten Stück The Making of Österreich im Museumsquartier, in der Jubiläumsshow Happy Birthday Uwe Kröger in der Wiener Stadthalle und die Mimi in Norbert Holoubeks Musical Liebe, Tod & Kruzifix am Theater Akzent. Nach Abschluss der Paritätischen Bühnenreife 2016 führte sie ihr Weg für Die lustige Witwe an die Kammeroper Köln; zudem coverte sie Cosette in deren Produktion Barricade. Und bei den Karl May Festspielen Winzendorf konnte man sie letzten Sommer bereits das dritte Mal in einer Hauptrolle sehen: So spielte sie die Weiße Taube in Im Tal des Todes, die Juanita Cortez in Winnetou III und zuletzt die Nscho-Tschi in Winnetou I.
    Zur Website
  • Klaudia Sniós
    Klaudia Sniós
  • Klaudia Sniós
    Klaudia Sniós
    EWA

    Im Alter von fünf Jahren begeisterte sich die Polin für die rhythmische Sportgymnastik. 10 Jahre lang trainierte sie sich auf hohes Niveau. Dann wurde der Tanz zu ihrer grossen Liebe: Verschiedene Lehrer und Schulen beeinflussten die Breite ihrer Tanzstile. Jazz, Modern Jazz, Contemporary Jazz, Contemporary, Physical Dance, Modern, Funky Jazz, Ballet, Modal Underground und New Style umfasst ihr Repertoire. Klaudia besuchte Ausbildungsstätten in den USA, Frankreich, der Schweiz sowie in ihrer Heimat Polen. 2010 zog sie nach Linz, wo die Tänzerin an der Privatuniversität Contemporary Stage Dance Anton Bruckner Kurse belegte. Klaudia erteilt Unterricht an der JDC International School of Performing Arts in Krakau. Die Liste ihrer Engagements auf Theater-, Opern-, Musical- und Showbühnen ist lang und international. Sie tourt mit verschiedenen Tanzcrews und Showgruppen, wo sie teilweise auch choreografiert. 2013 tanzte sie im Musical Flashdance im Le Théâtre Kriens-Luzern.
    Zur Website
  • Ramona Schlenker
    Ramona Schlenker
  • Ramona Schlenker
    Ramona Schlenker
    FABIENNE / COVER SARA

    Früh übt sich, dachte das kleine Mädchen und stand als Dreijährige Ballerina schon mal auf die Bühne. Als sie einige Jahre später auf den TV-Brettern Deutschlands als Backgroundtänzerin bei Deutschland sucht den Superstar oder dem Deutschen Fernsehpreis tanzte, wusste sie: diese Bretter sind ihr Zuhause. So sammelte Ramona tänzerisch und gesanglich Erfahrungen mit Bands verschiedenen Stilrichtungen wie z.B. JustP!nk - Europas erfolgreichste Pink Tribute Band, Alice Francis, The Relevations und sang für diverse Hersteller, wie Dolce & Gabbana und Hugo Boss. Bereits während ihrer Ausbildung zur Musicaldarstellerin spielte Ramona die Hauptrolle der Kate King des Musicals Dolce und tourte durch Deutschland, die Schweiz und Österreich. Zuletzt sah man die frische Absolventin in der Rolle der Kellnerin Lisa im Hamburg Musical Hamburg Royal im St.Pauli Theater. Unter anderem sah man Ramona am Schauspielhaus Bochum in der Uraufführung Weekend im Paradies.In Summer of '85 war sie bereits im Ensemble aktiv und sprang mehrmals als Sara und für andere Ensemblerollen ein. Diesen Sommer steht sie in Walenstadt als Connie und Cover Annette in Saturday Night Fever auf der Bühne.
    Zur Website
  • Adriana De Toffol
    Adriana De Toffol
  • Adriana De Toffol
    Adriana De Toffol
    COVER ROSANNA UND SUSANNE

    Adriana De Toffol entdeckte bereits als Kind die Liebe zur Musik. Sie absolvierte eine Ausbildung zur Primarlehrerin und genoss Unterricht in Klavier, Gesang und Tanz. Ihre Begeisterung für die Bühne zog sie für 1 Jahr nach Wien, wo sie ihre Musicalausbildung begann. Zurück in der Schweiz liess sie sich weiter ausbilden in Gesang, Tanz und Schauspiel. Im weissen Rössl im Theater St. Gallen schnupperte sie zum ersten Mal Bühnenluft. Bei den Oberthurgauer Festspielen spielte sie in Azzurro (2011/2013) sowie in Heicho (2016) ihre ersten Solorollen. 2012 verkörperte sie die Mama Morton im Musical Chicago im Le Théâtre. Sie tritt an verschiedenen Anlässen als Sängerin auf und begleitet sich auch selber am Klavier.
    Zur Website
  • Christian Sollberger
    Christian Sollberger
  • Christian Sollberger
    Christian Sollberger
    JULIAN

    Christian Sollberger absolvierte sein Studium in Tanz, Gesang und Schauspiel in München. Seine ersten Engagements führten ihn unter anderem nach Mainz, wo er im Musical Chicago auf der Bühne stand. Am Stadttheater Regensburg verkörperte er den Feuilly in Les Misérables und am Nationaltheater Mannheim gastierte er als Tänzer in Cole Porters Anything Goes. Weitere Musical-Engagements führten ihn an die Walensee-Bühne (Heidi, das Musical – Teil 2), Staatstheater Nürnberg (Silk Stockings), Theater St. Gallen (Bibi Balu, Rebecca) und an die Thuner Seebühne (Gotthelf – das Musical). In Viktoria und ihr Husar an der Operette Sirnach verkörperte er den Grafen Ferry und als Polizist Bruno stand er in der Erfolg-Inszenierung von Die kleine Niederdorfoper am Bernhardtheater Zürich auf der Bühne. Er spielte den Fallada in Die Gänsemagd am Opernhaus Zürich. Seit mehreren Jahren ist er fester Bestandteil des Schauspiel-Ensembles am Sommertheater Winterthur.
    In seinem Tonstudio Sollberger Sounds arbeitet er als Werbesprecher und produziert die dialekt Kinderhörspielreihe Trixie und Troll. Die männliche Hauptrolle des Julian kennt Christian bereits aus der Vorgängerproduktion Summer of '85.
    Zur Website
  • Alex Ruttig
    Alex Ruttig
  • Alex Ruttig
    Alex Ruttig
    BERGER

    Alexander Ruttig wurde im westfälischen Coesfeld geboren. Noch vor seiner Ausbildung an der Hamburg School Of Entertainment bereicherte er an der Freilichtbühne Coesfeld in der West Side Story und Hair das Ensemble und spielte den Polizisten Klang in Pippi Langstrumpf. Weiterhin war er als Schauspieler und Moderator in diversen NDR und HH1 -Produktionen sowie in Kinoproduktionen von Horst Königstein und Roman Deppe zu sehen. Im In- und Ausland sang, spielte und tanzte er unter anderem in Closer Then Ever, Aida, Tosca, Westerland, Träume, Maria Stuart, Sherlock Holmes, Veer sünd dree toveel in't Bett, Boing Boing, Rats, Hier sind sie richtig, Ganze Kerle und in diversen Produktionen der Hamburgischen Staatsoper und im Sternenzelt. Er choreografierte den Waffenschmied für das St. Pauli Theater in Hamburg und das Schlagermusical Immer wieder Sonntags II für Stein's Tivoli. Nach zwei Spielzeiten als Solist auf der MS Amadea und MS Albatros übernahm er im Mai 2014 die künstlerische Leitung an Bord der MS Artania. 2014/15 stand er als Double J in Saturday Night Fever erstmals erstmals auf den Le Théâtre-Bretter und kehrte für Benny in Daddy Cool zurück. In 95 übernimmt er die neue Rolle des Frank Bergers.
    Zur Website
  • Jan Grossfeld
    Jan Grossfeld
  • Jan Grossfeld
    Jan Grossfeld
    MAXIMILIAN

    Der gebürtige Lüneburger stand im jungen Alter von 11 Jahren mit der Kinderband Baadingoobeat auf der Bühne und war unter anderem bei der Plattenfirma EMI unter Vertrag. Zu diesem Zeitpunkt tourte er durch ganz Deutschland, Türkei und Ägypten wo Video- und DVD-Aufnahmen folgten, unter anderem zusammen mit Tokio Hotel. Es folgten Fernsehauftritte und Theatererfahrungen bis Jan schließlich von DJ Bobo ein Stipendium für die renommierte Stage School Hamburg bekam. Dort absolvierte er seine Ausbildung zum Bühnendarsteller für Tanz, Gesang und Schauspiel. Während dieser Zeit war er unter anderem als Solist bei der Neuen Elbphilharmonie in Riesa zu sehen.
    Danach stand er als Backroundtänzer in der O2 World Arena für Take That auf der Bühne. Außerdem arbeitete er schon in verschiedenen Werbespots und hatte Fotoshoots als Model. Auf Kampnagel in Hamburg begeisterte er beim Showcase. Er stand im Kinofilm Die Krone von Arkus als Schauspieler vor der Kamera und war ebenso der Choreograph dieser Produktion.
    2014 wirkte er bei Saturday Night Fever im Le Théâtre Kriens-Luzern mit. Danach folgten Engagements im Fritz Theater Bremen, eine Tournee mit Sound of Music sowie in Das Dschungelbuch. Den Sommer 2017 verbrachte er bei Saturday Night Fever in Walenstadt. Nun kehrt er für die neue Rolle des Maximilian in 95 ins neue Le Théâtre zurück.
    Zur Website
  • Adriano Piccione
    Adriano Piccione
  • Adriano Piccione
    Adriano Piccione
    NICOLA

    Nach einer umfangreichen tanzpädagogischen Grundschulung bei Gisela Peters Rohse, bildete sich der südländische Tänzer in renommierten Tanzschulen wie dem Laban Institut in Greenwich England, dem Edge Performing Arts Center in Los Angeles USA, dem Steps on Broadway und Broadway Dance Center in New York sowie Weiteren in diversen Stilrichtungen weiter.
    Seit acht Jahren ist Adriano erfolgreich als freischaffender Tänzer tätig. Nebst wiederkehrenden Engagements für in- und ausländische Tanzensembles führte ihn seine Vielfältigkeit unter anderem in Produktionen ins Theater Basel (Daphne), ins Opernhaus Zürich (Die Zauberflöte, Alcina, Un Ballo in Maschera) und ins Theater Winterthur (Carmina Burana). Er tanzte in Space Dream und auf der Operettenbühne Hombrechtikon (Fledermaus, Wiener Blut). Ausserdem tourte er mit Stille Nacht durch Deutschland. Seit 2008 unterrichtet Adriano in diversen Tanzschulen der Schweiz Ballett, Jazz, Contemporary und Urban Contemporary. Razta in Daddy Cool war sein erstes Engagement im Le Théâtre. Für Nicola in Summer of '85 und die Musicalgala 2017 kehrte er auf die Le Théâtre-Bühne zurück. Bei 95 ist er nebst seiner Rolle auch als Co-Choreograf und Dancecaptain tätig.
    Zur Website
  • Samuel Calas
    Samuel Calas
  • Samuel Calas
    Samuel Calas
    PETE / COVER MAXIMILIAN

    Samuel Calas erhielt am Konservatorium C. Monteverdi seiner Heimatstadt Bozen seine erste musikalische Ausbildung in Chorgesang, Geige und Klavier. Im Anschluss absolvierte er in Wien seine Musicalausbildung mit der staatlichen paritätischen Bühnenreife. Während seiner Ausbildung trat er bereits mit der Cast aus Grease im Schweizer Fernsehen auf. Direkt danach zog es ihn mit Dinner und Krimi als Dr. Braun und mit The Voice of Gregorian als Gesangssolist durch ganz Österreich. Samuel tanzte außerdem in der Tourneeproduktion Magic Shadows mit der flowmotion dance company, als Backgroundtänzer für Adam Lambert am Wiener Life Ball und in den Opern Hänsel und Gretel, Il Pirata und in der Operette Im weissen Rössl. Seine Musicaltätigkeit begann Samuel in Bounce –The Killer Swing Musical und arbeitete über mehrere Saisons am Landestheater Niederbayern als Chino in West Side Story, als Phädra in La Cage aux Folles, in Kiss me, Kate, Jesus Christ Superstar und als Stiefschwester in Aschenputtel. Zudem war er in A Chorus Line zu sehen, wo er als Frank und Cover Don Kerr unter der Regie von Broadwayregisseurin Bayork Lee mitwirken durfte, in Cabaret, Anatevka und ein Sommernachtsraum.
    Zur Website
  • Roberto Colombo
    Roberto Colombo
  • Roberto Colombo
    Roberto Colombo
    TANZ

    Der Mailänder studierte erst Architektur bevor er seine Leidenschaft zum Beruf machte. Er liess sich in klassischem und modernem Tanz sowie Stepptanz und Contemporary ausbilden. Daneben geniesst er auch Gesangsunterricht. Es folgen Solorollen in Italien in Grease, Moulin Rouge, Anything goes, Fame, Rent, A Chorus Line, Cats, Pinocchio Frankenstein Junior und Footlose . Nach seinem ersten Auslandengagement im Le Théâtre wird er zurück in Italien Wilbur Turnblad in Hairspray verköpern.
    Zur Website
  • Giovanni Corrado
    Giovanni Corrado
  • Giovanni Corrado
    Giovanni Corrado
    TANZ / ENSEMBLE

    Der Italiener liess sich an der Dance School Bonitatibus zum Tänzer ausbilden. Es folgten Weiterbildungen im Schauspiel, an der Musical School Arancia Company Roma und an der Balletto di Toscana in Florenz. Er hatte Engagements in verschiedenen Dancecompanies wie zB. Contemporany Company Theatre Greco (Rom) oder der National Dance Company, tourte u.a. mit Udo Lindenberg und Roger Cicero sowie der Papa Wojtyla the true story-Opera-Musical-Tour und kreuzte für TUI Cruises Entertainment auf Mein Schiff durch die Meere. Musicalerfahrung sammelte er in Jesus Christ Superstar, Massachussets Das Musical, Candide, Cabaret, West Side Story und zuletzt in Walenstadt bei Saturday Night Fever. 2017 wurde er Teil des Deutschen Fernsehballetts Berlin.
    Zur Website
  • Markus Hareter
    Markus Hareter
  • Markus Hareter
    Markus Hareter
    ENSEMBLE / COVER JULIAN & BERGER

    Der gebürtige Österreicher schloss sein Studium an den Performing Arts Studios Vienna 2011 ab. Schon während seiner Ausbildung konnte er Bühnenerfahrungen sammeln. So war er 2010 in Disneys Camp Rock in der Wiener Stadthalle zu sehen. Im Frühjahr 2011 verkörperte er Cat in the Hat in Seussical. Zudem wirkte er in Women of the Year und Heart and Music im Theater Akzent mit. Direkt nach seiner Ausbildung spielte er in Egon Schiele - Das Musical bei den Festspielen in Gutenstein mit. Im Herbst 2011 war er mit Schöne und das Biest als Gustav auf Europatournee. 2012 spielte er im Stadttheater Ingolstadt die Titelrolle in Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcoat. Markus war als Solodarsteller mit dem Kreuzfahrtschiff MS Amadea unterwegs und spielte in Gustav Klimt - das Musical im Wiener Künstlerhaus mit und wirkte als Clown Mayak in der skurrilen Musicalkomödie Columbo Dreams im Rabenhoftheater in Wien mit. Im Sommer war er als Ensemblemitglied in der Operette Wiener Blut bei den Schlossfestspielen Langenlois zu sehen. Sein Debut im Le Théâtre Kriens-Luzern hatte Markus bei der erfolgreichen Flashdance-Produktion 2013/14. Im Jahr darauf war er bei Sarurday Night Fever wiederum auf der Krienser Bühne zu sehen. Schon bei Summer of '85 war Markus im Ensemble und als Cover zu sehen.
    Zur Website

Die Band.

  • Arno Renggli
    Arno Renggli
  • Arno Renggli
    Arno Renggli
    MUSIKALISCHE LEITUNG / KEYBOARD

    Der Luzerner Arno Renggli hat seine musikalischen Wurzeln in der Popmusik. Seine Liebe für den anspruchsvollen Gesang sowie für die Bühnenkombination von Musik und Handlung brachte ihn vor vielen Jahren auch mit dem Genre Musical in Berührung. Seiher hat er gegen dreissig mittlere und grössere Musicalproduktionen musikalisch geleitet, unter anderem Irma la douce, Die kleine Niederdorfoper, Der schwarze Hecht und Hello Dolly. 2002 und 2003 war er musikalischer Leiter der Musicalproduktion Deep in Zürich. Für viele Bühnenevents schrieb er auch Arrangements oder steuerte er eigene Kompositionen bei. Daneben arbeitet er mit verschiedenen Künstlern im Popbereich und steht als Keyboarder bzw. Begleitpianist für Bands, Vokalgruppen oder Sängerinnen und Sänger im Einsatz.
    Seit 2007 leitet Arno Renggli die Band im Le Théâtre Kriens-Luzern. Er realisierte seither die Musicals Cabaret, Jesus Christ Superstar, Evita, Der kleine Horrorladen, Grease, Hair, Chicago, die deutsche Uraufführung von Flashdance, Saturday Night Fever und die deutsche Uraufführung von Daddy Cool. 2011, 2012 , 2013, 2014, 2015 und 2016 leitete er zudem die MusicalGalas. Für das Musical Summer of '85 realisierte er alle Arrangements der Musikstücke und steuerte mit der Titelmelodie einen eigenen Song bei.
    Zur Website
  • Lorenz Ulrich
    Lorenz Ulrich
  • Lorenz Ulrich
    Lorenz Ulrich
    KEYBORARD / EINSTUDIERUNG GESANG

    Lorenz Ulrich hat Hauptstudien in Dirigieren, Blasmusik und Schulmusik II an der Hochschule Luzern abgeschlossen. An der Zürcher Hochschule der Künste ZHdK bildete er sich in Komposition für Film, Theater, Medien sowie Composing-Arranging in Pop und Jazz weiter. Lorenz Ulrich war musikalischer Leiter bei diversen Musicals, unter anderem Little Shop of Horrors, Rent, Songs of a new World, Closer than ever, Anatevka und The Sound of Music. Als Initiant, künstlerischer Leiter und Co-Komponist war er an der Produktion Luzerner Mordnacht - das Musical im Sommer 2013 beteiligt. 2015/16 war Lorenz erstmals am Keyboard im Le Théâtre aktiv in Daddy Cool, was er auch bei Summer of '85 wiederholte.
    Im Frühling 2016 produzierte er das Musical Avenue Q im Le Théâtre. Im Herbst 2016 hatt er die musikalische Leitung von 13 - Das Musical inne.
    Zur Website
  • Joel Kuster
    Joel Kuster
  • Joel Kuster
    Joel Kuster
    GITARRE

    Der Gitarrist absolvierte die Jazzschule Luzern, die er mit dem Masterdiplom abschloss. Er genoss Unterricht bei Roberto Bossard und Christy Doran. Er bezeichnet sich selbst als Musiker mit Affinitäten zu Jazz, Pop und Blues. Unterwegs ist Joel unter anderem mit Spinning Wheel, dem Intercity Jazz Orchestra und dem Improvisationstheaterformat Improkrimi. Zudem ist er gefragter Sideman bei der Lucerne Concert Band und etlichen Jazz-Ad-Hoc Formationen. An den Musikschulen Sarnen und Sachseln unterrichtet er Gitarre.
    Die MusicalGala 2013 war das erste Engagement von Joel Kuster am Le Théâtre, dem Flashdance, die MusicalGala 2014, Saturday Night Fever, die MusicalGalas 2015 und 2016 sowie Daddy Cool und Summer of '85 folgten.
    Zur Website
  • Denis Deschenaux
    Denis Deschenaux
  • Denis Deschenaux
    Denis Deschenaux
    GITARRE

    Denis entdeckte die Freude an der Musik während seinem letzen Schuljahr aus der Idee heraus, eine Band zu gründen. Ein Gitarrist war gefragt und sofort wurde kräftig in die Seiten gehauen. Eine Band entstand nicht, dafür aber Begeisterung für das Instrument. Der Autodidakt besuchte ein Jahr lang einen Theoriekurs an der ZhdK (Zürcher Hochschule der Künste). Als Gitarrist gehört er unter anderem zur Stammbesetzung von Seven Years Gone und MASH und wirkt in diversen Projekten und Bands mit. Stylistisch ist Denis breit gefächert und ist stets auf der Suche nach neuen Sounds und interessanten Persönlichkeiten.
    Zur Website
  • Imbi Gassmann
    Imbi Gassmann
  • Imbi Gassmann
    Imbi Gassmann
    BASS

    Imbi Gassman macht schon seit fast einem halben Jahrhundert Musik und das in den verschiedensten Musikrichtungen. Sein Repertoire reicht von Rock, Pop, Blues, Jazz-Rock, Funk, Irische Folksmusik, Country bis hin zur türkischen Musik. Nebst diversen Studio Produktionen und TV Shows hat er grosse Live Erfahrung. Spielte er doch an unzähligen Festivals im In – und Ausland. (Deutschland, Frankreich, Österreich, Italien, Spanien, Holland, Litauen, Dänemark, Tschechien und Albanien). Auch begleitete er als Bassist den Zirkus Arabas, einen Gospel Chor, diverse Singer- und Songwriter-Projekte sowie Theater Produktionen. Sein erstes Engagement im Le Théâtre hatte Imbi 2008 in Jesus Christ Superstar, 2009 folgte Evita, 2010 Der kleine Horrorladen, Grease, 2011 Hair, 2012 Chicago, 2013 Flashdance, 2014 Saturday Night Fever, 2015 Daddy Cool und 2016 Summer of '85. Dazu sämtliche MusicalGalas seit 2011.
    Zur Website
  • Beat Wurmet
    Beat Wurmet
  • Beat Wurmet
    Beat Wurmet
    SCHLAGZEUG

    Beat Wurmet, Absolvent der Jazzschule Luzern, ist auf verschiedenen Ebenen musikalisch tätig. So als Lehrer und Komponist für Schlagzeug und RockBands. Er leitete mit Erfolg von 1989-2002 den Silent Smiles Chor Luzern. Im Jahre 1997 produzierte er seine erste CD Search 4 und 1999/2001 folgten die Kinder-CDs Schneeflöckli und Sonnestrahl mit denen er ab Herbst 2013 auf der Bühne steht. Beat Wurmet ist an verschiedenen weiteren Projekten beteiligt: als Musical Drummer/Pianist im Le Théâtre Kriens-Luzern (Cabaret, Jesus Christ Superstar, Evita, Der kleine Horrorladen, Grease, Hair, Chicago, Flashdance, Saturday Night Fever, Daddy Cool, Summer of '85 und den MusicalGalas 2010 bis 17) oder als Musical-Pianist (Die Zauberorgel, Deep, Hello Dolly, My Fair Lady, The Music Man, Wochenend und Sonnenschein, Irma La Douce, Kiss Me Kate!, Hotel Happy End). Sein grosses „Hobby“ sind Auftritte als Bar-, Salon- Hochzeitspianist und Sänger. Seine neue Band All Beats singt im Genre Chillout-Jazz Oldies verpackt mit einem Hauch von Jazz.
    Zur Website

online

Hauptsponsor

Theaterkasse

+41 (0)41 348 05 05

kontakt[at]le-theatre.ch

Restaurant Prélude

+41 (0)41 267 08 08

kontakt[at]restaurant-prelude.ch

Administration /

Greber GasTec GmbH

+41 (0)41 340 88 66

info[at]circomedia.ch

  • Musik
    Musik
  • Musik
    Musik
    Diverse Komponisten von Songs der 90er Jahre

    Titelmelodie "95" komponiert von Arno Renggli.
    Zur Website
  • Buch
    Buch
  • Buch
    Buch
    ANDRÉAS HÄRRY & IRÈNE STRAUB

    Der Co-Geschäftsleiter von Le Théâtre sowie die künstlerische Koordinatorin und Sängerin des Hauses in ihrer 6. gemeinsamen Arbeit.
    Zur Website
  • Regie
    Regie
  • Regie
    Regie
    SILVIO WEY

    Der Entlebucher realisiert seine erste Regie im Le Théâtre.
    Zur Website
  • Arrangements / Musikal. Leitung
    Arrangements / Musikal. Leitung
  • Arrangements / Musikal. Leitung
    Arrangements / Musikal. Leitung
    ARNO RENGGLI

    Seit 2007 ist der Luzerner der musikalische Leiter von Le Théâtre.
    Zur Website
  • Co-Choreografie
    Co-Choreografie
  • Co-Choreografie
    Co-Choreografie
    CECILIA WRETEMARK

    Die Holländerin ist zum ersten Mal im Le Théâtre tätig.
    Zur Website
  • Co-Choreografie / Dancecaptain
    Co-Choreografie / Dancecaptain
  • Co-Choreografie / Dancecaptain
    Co-Choreografie / Dancecaptain
    ADRIANO PICCIONE

    Der Zürcher arbeitet in der vierten Produktion von Le Théâtre, 2017 in neuer Funktion.
    Zur Website
  • Kostüme
    Kostüme
  • Kostüme
    Kostüme


    Zur Website
  • Lichtdesign
    Lichtdesign
  • Lichtdesign
    Lichtdesign
    MARKUS GÜDEL

    Das Le Théâtre-Licht ist in den Händen des Luzerners seit 2010.
    Zur Website
  • Tondesign
    Tondesign
  • Tondesign
    Tondesign
    CHRISTOPHE BESCH

    Der Luxemburger Sounddesigner macht den Ton im Le Théâtre seit 2010.
    Zur Website
  • Einstudierung Gesang / Co-Musikal. Leitung
    Einstudierung Gesang / Co-Musikal. Leitung
  • Einstudierung Gesang / Co-Musikal. Leitung
    Einstudierung Gesang / Co-Musikal. Leitung
    LORENZ ULRICH

    Die dritte Le Théâtre Produktion für den Luzerner.
    Zur Website
  • Regieassistenz
    Regieassistenz
  • Regieassistenz
    Regieassistenz
    ISABEL PINIELLA GRILLET

    Die Spanierin studiert in der Schweiz und ist das dritte Jahr für Le Théâtre tätig.
    Zur Website
  • Kostümassistenz
    Kostümassistenz
  • Kostümassistenz
    Kostümassistenz
    SELINA THOLL

    Die in Zürich lebende Deutsche arbeitet das erste Mal für Le Théâtre.
    Zur Website
  • Gesamtleitung
    Gesamtleitung
  • Gesamtleitung
    Gesamtleitung
    SONJA GREBER & ANDRÉAS HÄRRY

    Die beiden "sind" Le Théâtre: Gründer, Ideengeber, Betreuer...
    Zur WebsiteEmail
  • Backstage-Crew
    Backstage-Crew
  • Backstage-Crew
    Backstage-Crew
    Wird bekannt gegeben.
    Zur Website
  • Maren Kern
    Maren Kern
  • Maren Kern
    Maren Kern
    LAURA

    Für diese Hauptrolle kommt die Deutsche nach fünf Jahren zurück ins Le Théâtre.
    Zur Website
  • Daniela Tweesmann
    Daniela Tweesmann
  • Daniela Tweesmann
    Daniela Tweesmann
    SUSANNE

    Die Berlinerin steht zum dritten Mal auf der Le Théâtre-Bühne.
    Zur Website
  • Irène Straub
    Irène Straub
  • Irène Straub
    Irène Straub
    ROSANNA

    Seit es Le Théâtre gibt, arbeitet die Luzernerin für das Haus - gesanglich, tänzerisch, organisatorisch...
    Zur Website
  • Jessica Lapp
    Jessica Lapp
  • Jessica Lapp
    Jessica Lapp
    SARA

    Die Rheinland-Pfälzerin kommt für ihre zweite Produktion ins Le Théâtre.
    Zur Website
  • Noé Kilchenmann
    Noé Kilchenmann
  • Noé Kilchenmann
    Noé Kilchenmann
    LEONIE

    Die junge Buochserin macht ihre dritte Saison im Haus.
    Zur Website
  • Mael Lange
    Mael Lange
  • Mael Lange
    Mael Lange
    LEONIE

    Vielseitiges Talent aus Kriens, zum zweiten Mal im Le Théâtre.
    Zur Website
  • Valentina Meyer
    Valentina Meyer
  • Valentina Meyer
    Valentina Meyer
    LEONIE

    Schweiz-Mexikanerin aus Luzern, zum zweiten Mal auf der Musicalbühne.
    Zur Website
  • Pilar Ortí
    Pilar Ortí
  • Pilar Ortí
    Pilar Ortí
    LUPE

    Die Spanierin verbringt ihre zweite Saison im Le Théâtre.
    Zur Website
  • Julia Fechter
    Julia Fechter
  • Julia Fechter
    Julia Fechter
    NELE

    Die vierte Produktion im Le Théâtre für die Österreicherin.
    Zur Website
  • Samantha Senn
    Samantha Senn
  • Samantha Senn
    Samantha Senn
    VANESSA

    Sie stammt vom Nordufer des Bodensees, zum ersten Mal im Le Théâtre.
    Zur Website
  • Klaudia Sniós
    Klaudia Sniós
  • Klaudia Sniós
    Klaudia Sniós
    EWA

    Die in der Schweiz lebende Polin ist zum dritten Mal in einer Le Théâtre-Produktion.
    Zur Website
  • Ramona Schlenker
    Ramona Schlenker
  • Ramona Schlenker
    Ramona Schlenker
    FABIENNE / COVER SARA

    Nach 2016 ist die Süddeutsche zum zweiten Mal im Le Théâtre.
    Zur Website
  • Adriana De Toffol
    Adriana De Toffol
  • Adriana De Toffol
    Adriana De Toffol
    COVER ROSANNA UND SUSANNE

    Die Ostschweizerin arbeitet nach Chicago zum zweiten Mal für Le Théâtre.
    Zur Website
  • Christian Sollberger
    Christian Sollberger
  • Christian Sollberger
    Christian Sollberger
    JULIAN

    Der Zürcher steht zum dritten Mal auf den Le Théâtre-Brettern.
    Zur Website
  • Alex Ruttig
    Alex Ruttig
  • Alex Ruttig
    Alex Ruttig
    BERGER

    Er stammt aus Coesfeld (D) und kommt für die dritte Produktion ins Le Théâtre.
    Zur Website
  • Jan Grossfeld
    Jan Grossfeld
  • Jan Grossfeld
    Jan Grossfeld
    MAXIMILIAN

    Der Lüneburger spielt, tanzt und singt zum zweiten Mal im Le Théâtre.
    Zur Website
  • Adriano Piccione
    Adriano Piccione
  • Adriano Piccione
    Adriano Piccione
    NICOLA

    Der Italoschweizer aus Zürich wirkt zum vierten Mal im Le Théâtre mit.
    Zur Website
  • Samuel Calas
    Samuel Calas
  • Samuel Calas
    Samuel Calas
    PETE / COVER MAXIMILIAN

    Der Musicaldarsteller aus dem Südtirol steht zum ersten Mal auf der Le Théâtre-Bühne.
    Zur Website
  • Roberto Colombo
    Roberto Colombo
  • Roberto Colombo
    Roberto Colombo
    TANZ

    Der Tänzer aus Milano kommt für seine erste Produtkion ins Le Théâtre.
    Zur Website
  • Giovanni Corrado
    Giovanni Corrado
  • Giovanni Corrado
    Giovanni Corrado
    TANZ

    Der in Deutschland lebende Italiener kommt zum ersten Mal ins Le Théâtre.
    Zur Website
  • Markus Hareter
    Markus Hareter
  • Markus Hareter
    Markus Hareter
    ENSEMBLE / COVER JULIAN & BERGER

    Den Österreicher verschlägt es zum vierten Mal ins Le Théâtre.
    Zur Website
  • Arno Renggli
    Arno Renggli
  • Arno Renggli
    Arno Renggli
    MUSIKALISCHE LEITUNG / KEYBOARD

    Der Luzerner betreut die musikalische Leitung im Le Théâtre seit 2007.
    Zur Website
  • Lorenz Ulrich
    Lorenz Ulrich
  • Lorenz Ulrich
    Lorenz Ulrich
    KEYBORARD / EINSTUDIERUNG GESANG

    Le Théâtre arbeitet seit 2015 mit dem Luzerner zusammen.
    Zur Website
  • Joel Kuster
    Joel Kuster
  • Joel Kuster
    Joel Kuster
    GITARRE

    Der Luzerner spielt seit 2013 in der Le Théâtre-Band.
    Zur Website
  • Denis Deschenaux
    Denis Deschenaux
  • Denis Deschenaux
    Denis Deschenaux
    GITARRE

    Der Gitarrist spielt zum ersten Mal in der Le Théâtre-Band.
    Zur Website
  • Imbi Gassmann
    Imbi Gassmann
  • Imbi Gassmann
    Imbi Gassmann
    BASS

    Der aargauer Bassist gehört seit 2008 zur Le Théâtre-Band.
    Zur Website
  • Beat Wurmet
    Beat Wurmet
  • Beat Wurmet
    Beat Wurmet
    SCHLAGZEUG

    Seit 2007 gibt der Luzerner den Takt in der Le Théâtre-Band vor.
    Zur Website
  • Maren Kern
    Maren Kern
  • Maren Kern
    Maren Kern
    LAURA

    Für diese Hauptrolle kommt die Deutsche nach fünf Jahren zurück ins Le Théâtre.
    Zur Website
  • Daniela Tweesmann
    Daniela Tweesmann
  • Daniela Tweesmann
    Daniela Tweesmann
    SUSANNE

    Die Berlinerin steht zum dritten Mal auf der Le Théâtre-Bühne.
    Zur Website
  • Irène Straub
    Irène Straub
  • Irène Straub
    Irène Straub
    ROSANNA

    Seit es Le Théâtre gibt, arbeitet die Luzernerin für das Haus - gesanglich, tänzerisch, organisatorisch...
    Zur Website
  • Jessica Lapp
    Jessica Lapp
  • Jessica Lapp
    Jessica Lapp
    SARA

    Die Rheinland-Pfälzerin kommt für ihre zweite Produktion ins Le Théâtre.
    Zur Website
  • Noé Kilchenmann
    Noé Kilchenmann
  • Noé Kilchenmann
    Noé Kilchenmann
    LEONIE

    Die junge Buochserin macht ihre dritte Saison im Haus.
    Zur Website
  • Mael Lange
    Mael Lange
  • Mael Lange
    Mael Lange
    LEONIE

    Vielseitiges Talent aus Kriens, zum zweiten Mal im Le Théâtre.
    Zur Website
  • Valentina Meyer
    Valentina Meyer
  • Valentina Meyer
    Valentina Meyer
    LEONIE

    Schweiz-Mexikanerin aus Luzern, zum zweiten Mal auf der Musicalbühne.
    Zur Website
  • Pilar Ortí
    Pilar Ortí
  • Pilar Ortí
    Pilar Ortí
    LUPE

    Die Spanierin verbringt ihre zweite Saison im Le Théâtre.
    Zur Website
  • Julia Fechter
    Julia Fechter
  • Julia Fechter
    Julia Fechter
    NELE

    Die vierte Produktion im Le Théâtre für die Österreicherin.
    Zur Website
  • Samantha Senn
    Samantha Senn
  • Samantha Senn
    Samantha Senn
    VANESSA

    Sie stammt vom Nordufer des Bodensees, zum ersten Mal im Le Théâtre.
    Zur Website
  • Klaudia Sniós
    Klaudia Sniós
  • Klaudia Sniós
    Klaudia Sniós
    EWA

    Die in der Schweiz lebende Polin ist zum dritten Mal in einer Le Théâtre-Produktion.
    Zur Website
  • Ramona Schlenker
    Ramona Schlenker
  • Ramona Schlenker
    Ramona Schlenker
    FABIENNE / COVER SARA

    Nach 2016 ist die Süddeutsche zum zweiten Mal im Le Théâtre.
    Zur Website
  • Adriana De Toffol
    Adriana De Toffol
  • Adriana De Toffol
    Adriana De Toffol
    COVER ROSANNA UND SUSANNE

    Die Ostschweizerin arbeitet nach Chicago zum zweiten Mal für Le Théâtre.
    Zur Website
  • Christian Sollberger
    Christian Sollberger
  • Christian Sollberger
    Christian Sollberger
    JULIAN

    Der Zürcher steht zum dritten Mal auf den Le Théâtre-Brettern.
    Zur Website
  • Alex Ruttig
    Alex Ruttig
  • Alex Ruttig
    Alex Ruttig
    BERGER

    Er stammt aus Coesfeld (D) und kommt für die dritte Produktion ins Le Théâtre.
    Zur Website
  • Jan Grossfeld
    Jan Grossfeld
  • Jan Grossfeld
    Jan Grossfeld
    MAXIMILIAN

    Der Lüneburger spielt, tanzt und singt zum zweiten Mal im Le Théâtre.
    Zur Website
  • Adriano Piccione
    Adriano Piccione
  • Adriano Piccione
    Adriano Piccione
    NICOLA

    Der Italoschweizer aus Zürich wirkt zum vierten Mal im Le Théâtre mit.
    Zur Website
  • Samuel Calas
    Samuel Calas
  • Samuel Calas
    Samuel Calas
    PETE / COVER MAXIMILIAN

    Der Musicaldarsteller aus dem Südtirol steht zum ersten Mal auf der Le Théâtre-Bühne.
    Zur Website
  • Roberto Colombo
    Roberto Colombo
  • Roberto Colombo
    Roberto Colombo
    TANZ

    Der Tänzer aus Milano kommt für seine erste Produtkion ins Le Théâtre.
    Zur Website
  • Giovanni Corrado
    Giovanni Corrado
  • Giovanni Corrado
    Giovanni Corrado
    TANZ

    Der in Deutschland lebende Italiener kommt zum ersten Mal ins Le Théâtre.
    Zur Website
  • Markus Hareter
    Markus Hareter
  • Markus Hareter
    Markus Hareter
    ENSEMBLE / COVER JULIAN & BERGER

    Den Österreicher verschlägt es zum vierten Mal ins Le Théâtre.
    Zur Website
  • Arno Renggli
    Arno Renggli
  • Arno Renggli
    Arno Renggli
    MUSIKALISCHE LEITUNG / KEYBOARD

    Der Luzerner betreut die musikalische Leitung im Le Théâtre seit 2007.
    Zur Website
  • Lorenz Ulrich
    Lorenz Ulrich
  • Lorenz Ulrich
    Lorenz Ulrich
    KEYBORARD / EINSTUDIERUNG GESANG

    Le Théâtre arbeitet seit 2015 mit dem Luzerner zusammen.
    Zur Website
  • Joel Kuster
    Joel Kuster
  • Joel Kuster
    Joel Kuster
    GITARRE

    Der Luzerner spielt seit 2013 in der Le Théâtre-Band.
    Zur Website
  • Denis Deschenaux
    Denis Deschenaux
  • Denis Deschenaux
    Denis Deschenaux
    GITARRE

    Der Gitarrist spielt zum ersten Mal in der Le Théâtre-Band.
    Zur Website
  • Imbi Gassmann
    Imbi Gassmann
  • Imbi Gassmann
    Imbi Gassmann
    BASS

    Der aargauer Bassist gehört seit 2008 zur Le Théâtre-Band.
    Zur Website
  • Beat Wurmet
    Beat Wurmet
  • Beat Wurmet
    Beat Wurmet
    SCHLAGZEUG

    Seit 2007 gibt der Luzerner den Takt in der Le Théâtre-Band vor.
    Zur Website
  • Musik
    Musik
  • Musik
    Musik
    Diverse Komponisten von Songs der 90er Jahre

    Titelmelodie "95" komponiert von Arno Renggli.
    Zur Website
  • Buch
    Buch
  • Buch
    Buch
    ANDRÉAS HÄRRY & IRÈNE STRAUB

    Der Co-Geschäftsleiter von Le Théâtre sowie die künstlerische Koordinatorin und Sängerin des Hauses in ihrer 6. gemeinsamen Arbeit.
    Zur Website
  • Regie
    Regie
  • Regie
    Regie
    SILVIO WEY

    Der Entlebucher realisiert seine erste Regie im Le Théâtre.
    Zur Website
  • Arrangements / Musikal. Leitung
    Arrangements / Musikal. Leitung
  • Arrangements / Musikal. Leitung
    Arrangements / Musikal. Leitung
    ARNO RENGGLI

    Seit 2007 ist der Luzerner der musikalische Leiter von Le Théâtre.
    Zur Website
  • Co-Choreografie
    Co-Choreografie
  • Co-Choreografie
    Co-Choreografie
    CECILIA WRETEMARK

    Die Holländerin ist zum ersten Mal im Le Théâtre tätig.
    Zur Website
  • Co-Choreografie / Dancecaptain
    Co-Choreografie / Dancecaptain
  • Co-Choreografie / Dancecaptain
    Co-Choreografie / Dancecaptain
    ADRIANO PICCIONE

    Der Zürcher arbeitet in der vierten Produktion von Le Théâtre, 2017 in neuer Funktion.
    Zur Website
  • Kostüme
    Kostüme
  • Kostüme
    Kostüme


    Zur Website
  • Lichtdesign
    Lichtdesign
  • Lichtdesign
    Lichtdesign
    MARKUS GÜDEL

    Das Le Théâtre-Licht ist in den Händen des Luzerners seit 2010.
    Zur Website
  • Tondesign
    Tondesign
  • Tondesign
    Tondesign
    CHRISTOPHE BESCH

    Der Luxemburger Sounddesigner macht den Ton im Le Théâtre seit 2010.
    Zur Website
  • Einstudierung Gesang / Co-Musikal. Leitung
    Einstudierung Gesang / Co-Musikal. Leitung
  • Einstudierung Gesang / Co-Musikal. Leitung
    Einstudierung Gesang / Co-Musikal. Leitung
    LORENZ ULRICH

    Die dritte Le Théâtre Produktion für den Luzerner.
    Zur Website
  • Regieassistenz
    Regieassistenz
  • Regieassistenz
    Regieassistenz
    ISABEL PINIELLA GRILLET

    Die Spanierin studiert in der Schweiz und ist das dritte Jahr für Le Théâtre tätig.
    Zur Website
  • Kostümassistenz
    Kostümassistenz
  • Kostümassistenz
    Kostümassistenz
    SELINA THOLL

    Die in Zürich lebende Deutsche arbeitet das erste Mal für Le Théâtre.
    Zur Website
  • Gesamtleitung
    Gesamtleitung
  • Gesamtleitung
    Gesamtleitung
    SONJA GREBER & ANDRÉAS HÄRRY

    Die beiden "sind" Le Théâtre: Gründer, Ideengeber, Betreuer...
    Zur WebsiteEmail
  • Backstage-Crew
    Backstage-Crew
  • Backstage-Crew
    Backstage-Crew
    Wird bekannt gegeben.
    Zur Website